SITREP: Ein kleiner Funke genügt und dann fliegt das alles in diesem Land in die Luft!

Wirtschaft


Präsident Putin hat die Einfuhrverbote und -beschränkungen der nationalsozialistischen westlichen Mächte für zahlreiche russische und chinesische Produkte beurteilt:

„Sie haben Sanktionen gegen eine Vielzahl von Waren verhängt.

Was wird das bringen?

Es wird zur Inflation in den Vereinigten Staaten beitragen.

Weil sie versuchen werden, die Waren selbst zu produzieren, auf ihren eigenen Standorten, ihren eigenen Arbeitern Löhne zahlen und dabei ihre eigenen teuren Rohstoffe einsetzen.

Zum Beispiel Metall, das ihre eigene teure Energie benötigt.“

Und das sagte der oberste Kreml-Sprecher Dmitri Peskow dazu:

Über 90 % des Handels zwischen Russland und China werden mittlerweile bereits in Yuan abgewickelt, der größte Teil davon in Yuan und ein kleinerer Teil in Rubel.

Dieser Prozess der Entdollarisierung wird weitergehen.“

Und er hat unter anderem auch dazu geführt, dass die Portokasse von Oma Yellen in den USA nahezu leer ist.

Das fiel alles zusammen mit der Nachricht:

China hat im ersten Quartal 2024 US-Staatsanleihen und Staatsanleihen im Rekordwert von 53,3 Milliarden US-Dollar verkauft, ein Schritt, der als Rache angesehen wird.

Dies ist Teil von Pekings Bestrebungen, seine Vermögenswerte in US-Dollar zu diversifizieren (und Oma Yellen arm zu machen).

Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Goldanteil an Chinas offiziellen Reserven im April auf 4,9 % gestiegen ist, den höchsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen.“

In den späten 1950er Jahren, begannen die Vereinigten Staaten mit der Zerstörung ihrer inländischen und Exportgüterproduktion und ersetzten sie durch eine massive Waffenproduktion, was Präsident Dwight D. Eisenhower dazu veranlasste, die amerikanische Bevölkerung in seiner Abschiedsrede 1961 zu warnen:

„Wir waren gezwungen worden, eine permanente Rüstungsindustrie von enormem Ausmaß zu schaffen.

Diese Verbindung eines riesigen militärischen Establishments und einer großen Rüstungsindustrie ist in der amerikanischen Erfahrung neu.

Dennoch dürfen wir nicht außer Acht lassen, dass dies schwerwiegende Auswirkungen haben wird.

In den Regierungsräten müssen wir uns davor hüten, dass der militärisch-industrielle Komplex ungerechtfertigten Einfluss erlangt, sei er gewollt oder ungewollt.

Das Potenzial für den katastrophalen Aufstieg fehlgeleiteter Macht besteht und wird bestehen bleiben.“

Eine Raubwirtschaft funktioniert nur mit einer großen Armee und das wussten bereits die Römer.

Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, Nikita Chruschtschow, beachtete die Warnung von Präsident Eisenhower als Erster.

Er ordnete einen ideologischen Gehirnwäsche-Angriff mit „aktiven Maßnahmen“ gegen die Vereinigten Staaten an, wie der KGB-Überläufer Yuri Bezmenov in seinem Buch „Warnung an Amerika“ aus dem Jahr 1984 und ausführlich im Dokument „Soviet Active Measures And Desinformation beschreibt:

Overview And Assessment“ aus dem Jahr 1985 des United States Army War College.

Chruschtschow verkündete damals:

Ihr Amerikaner seid so leichtgläubig.

Sie werden den Kommunismus nicht direkt einführen, aber wir werden Ihnen weiterhin kleine Dosen Sozialismus verabreichen, bis Sie schließlich aufwachen und feststellen, dass Sie bereits den Kommunismus haben.

Wir müssen nicht gegen Sie kämpfen.

Wir werden eure Wirtschaft so schwächen, bis ihr wie überreife Früchte in unsere Hände fällt.“

Die eklatante Heuchelei, die wirtschaftlichen Wahnvorstellungen, die gescheiterte Kriegspolitik und die Ungerechtigkeiten, die in die massenhafte ideologische Gehirnwäsche der Sowjets mit „aktiven Maßnahmen“ eingebettet waren, führten dazu, dass die ehemalige Sowjetunion am 25. Dezember 1991 von innen heraus zusammenbrach.

Präsident Putin beschrieb das bekanntlich so:

„Wer den Untergang der Sowjetunion nicht bereut, hat kein Herz.

Wer sie wiederherstellen will, hat keinen Verstand.“

Ein Kernstück der „aktiven Maßnahmen“ der Sowjetunion gegen die Vereinigten Staaten bestand darin, das amerikanische Militär weiterhin in seinem nicht gewinnbaren Krieg in Vietnam führen zu lassen, um seiner Wirtschaft, die in den 1970er Jahren zusammenbrach, das Lebenselixier zu entziehen.

Als sie herausfanden, dass sie über den Krieg belogen worden waren, säten sie eine massive Spaltung unter den Amerikanern über ihre politischen Führer.

Das Erstaunlichste für Russland sei jedoch gewesen, dass die Vereinigten Staaten und ihre nationalsozialistischen westlichen Verbündeten die ideologische Gehirnwäsche der sowjetischen „aktiven Maßnahmen“ vollständig für sich übernommen und gegen ihre eigenen Völker gewendet hätten, was zu weiteren gescheiterten Kriegen im Irak und anderen Ländern geführt habe.

Wie zum Beispiel in Afghanistan, das vorhersehbar zur Wirtschaftskrise von 2007 bis 2008 führte, die fast die gesamte Weltwirtschaft zum Einsturz brachte und das hat Amerika heute eine unbezahlbare Schuldenlast von fast 35 Billionen US-Dollar aufgebürdet.

Oha!

Die Washington Post enthüllte gestern im Detail, dass die neuesten sowjetischen „aktiven Maßnahmen“ an der Kriegsverrücktheit scheiterten:

„Russische Truppen haben in sechs Wochen mehr Territorium eingenommen, als die Ukraine letztes Jahr in sechs Monaten geschafft hat.“

Der ukrainische Präsident Wladimir Selenskyj verkündete gegenüber den nationalsozialistischen westlichen Machthabern:

„Ich glaube, dass wir heute etwa 25 % dessen haben, was wir zur Verteidigung der Ukraine brauchen.

Ich spreche von Luftverteidigung.

Kiew sollte endlich versorgt werden.

Ich meine 120 bis 130 moderne Flugzeuge, damit Russland keine Luftüberlegenheit mehr hat.“

Das wird teuer werden.

Und dies war mit der Nachricht verbunden:

„Kiew hat Washington aufgefordert, Informationen über Ziele auf russischem Boden bereitzustellen, da die ukrainischen Streitkräfte auf dem Schlachtfeld an Boden verlieren.

Beamte der US-Regierung haben damit begonnen, den Antrag zu prüfen.“

Die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Sacharowa, warnte deshalb:

„Der Westen riskiert eine weitere Eskalation, indem er die Ukraine bewaffnet und sie zum Angriff auf russisches Territorium ermutigt.

Wir möchten dies noch einmal unmissverständlich sagen.

Wir warnen Washington, London, Brüssel und andere westliche Hauptstädte sowie Kiew, das unter ihrer Kontrolle steht, dass sie mit dem Feuer spielen.

Russland wird solche Übergriffe auf seinem Territorium nicht unbeantwortet lassen.“

Ein weiterer Kernpunkt der ideologischen Gehirnwäsche der Sowjets mit „aktiven Maßnahmen“, war das Verbot des sowjetisch-russischen Volkes, Nachrichten aus dem Westen zu empfangen, zu lesen oder zu hören.

Gestern wurde bekannt gegeben:

„Der Europäische Rat hat vier weitere russische Medien verboten.

Er will damit diese Kanäle von der Berichterstattung an das Publikum in der EU abhalten“.

Ein Kerngebot der ideologischen Gehirnwäsche der sowjetischen „aktiven Maßnahmen“, bestand auch darin, das sowjetische Militär in einen Knüppel zu verwandeln, um den Menschen gottlose sozialistische Ideologie aufzuzwingen, die nicht funktionierte und auch zum gescheiterten sowjetischen Krieg in Afghanistan führte.

Unbeirrt von diesen Tatsachen sagte gestern NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg:

„Die NATO wird sich für die Rechte von LGBTQ-Personen einsetzen.“

Also eine NATO-Erklärung zur militärischen Unterstützung nationalsozialistischer sexueller Abweichungen, gefolgt von der Nachricht:

„Polen hat die Beamten in der Hauptstadt angewiesen, im Warschauer Rathaus keine Kruzifixe und andere religiöse Symbole zur Schau zu stellen.“

Und die Boy-Scouts of America haben sich in „Scouting America“ umbenannt, weil es im nationalsozialistischen Amerika keine Mädchen und Jungen mehr gibt.

Alles das wurde gerade mit dem Artikel „‚It Never F**king Ends‘: Peacock startet Serie über schwule und Transgender-Tiere“ auf die Spitze getrieben.

Früher hätte man solche Leute in die Klapsmühle gebracht.

Während die Ukraine die Identifikationsgesetze der ehemaligen Sowjetunion übernimmt, haben die Vereinigten Staaten das äußerst ungerechte, zweideutige Rechtssystem der ehemaligen Sowjetunion übernommen.

Das wird am besten veranschaulicht durch das US-Bundesgesetz zur Strafe für schwere Körperverletzung.

Das ist eine Haftstrafe von 18 bis 24 Monaten, aber der psychisch kranke Mann, der den schweren Angriff auf den Ehemann der Vorsitzenden der sozialistischen Demokratischen Partei, der ehemaligen Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, verübte, wurde gerade mit einer 30-jährigen Haftstrafe belegt.

Gleichzeitig kamen aber Studenten straflos durch, nachdem sie Fenster im Verwaltungsgebäude der Columbia Universität eingeschlagen hatten.

Leo Brent Bozell IV., Sohn des prominenten amerikanischen konservativen Aktivisten Brent Bozell, wurde mit einer fast vierjährigen Gefängnisstrafe belegt, weil er während der Proteste am 6. Januar ein einziges Fenster eingeschlagen hatte.

Die Vereinigten Staaten haben nicht nur das grausam ungerechte zweistufige Rechtssystem der ehemaligen Sowjetunion übernommen, sondern auch die Durchführung von Schauprozessen in der ehemaligen Sowjetunion.

Damit ist Donald Trump gemeint, der für 34 durch die Verjährungsfrist abgelaufene Ordnungswidrigkeitseinträge, die er nicht einmal vorgenommen hatte, die durch ein Gesetz, das Präsident Trump nicht kennen durfte, wieder zum Leben erweckt und in Straftaten umgewandelt wurden.

Im Gegensatz zu anderen muss er aber nichts befürchten, weil der Deep State Biden fallen ließ und sich für Trump entschieden hat.

Ebenso wie in der ehemaligen Sowjetunion, haben auch die Vereinigten Staaten die dystopische Praxis übernommen, alle religiösen Gedanken auszumerzen.

Dies wurde letzte Woche klar, als NFL-Football-Legende Harrison Butker vor den Schülern eine Abschlussrede über christliche Familienwerte an einem katholischen College hielt, woraufhin er von den linken Medien brutal angegriffen wurde.

Die ehemalige New York Times-Reporterin Nellie Bowles kommentierte diesen Vorgang:

„Wenn man in der fortschrittlichen Welt irgendetwas davon in Frage stellt, dann nennt dich einen Faschisten“.

Die Konsequenz, die daraus resultiert, dass sich die Vereinigten Staaten und ihre nationalsozialistischen westlichen Verbündeten in eine moderne Version der despotischen und tyrannischen ehemaligen Sowjetunion verwandeln, wird in dem Artikel „Der Attentatsversuch gegen Robert Fico ersichtlich, dass gefälschte Nachrichten radikalisieren können.“

Sogar die New York Times meldete:

„Politische Gewalt und Polarisierung verfolgen Europa heute mit bedrohlichen Echos der Vergangenheit.

Europa ist zunehmend gespalten und zwar auf gefährliche Weise.

Wie in der Slowakei in dieser Woche zu sehen war.“

Die Spaltung bringt Nationalisten, die Einwanderung ablehnen, gegen Liberale auf, die in der extremen Rechten eine Bedrohung für den Rechtsstaat, eine freie Presse und die Demokratie selbst sehen.

In dieser politischen Welt gibt es keine Gegner mehr, es gibt nur noch Feinde.

Bei so viel politischem Zunder kann ein einzelner Funke explosiv sein.“

Der Milliardär und Investor Ray Dalio hat deshalb gerade wieder gewarnt, dass die USA eine Nation ist, die „am Rande“ eines Bürgerkriegs steht.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert